Saisoneröffnung 2019/20

Saisoneröffnung 2019/20

Nach einer langen Sommerpause war es endlich mal wieder so weit. Heimspiel im Borussia-Park. Auch wenn es nur ein Testspiel war und es um nichts ging konnte man sich auf einen namenhaften Gegner freuen. Saisoneröffnung 2019, der FC Chelsea zu Gast in Mönchengladbach. Meiner Meinung nach 100x besser als ein, wie in den letzten Jahren, von der Telekom ausgerichtetes Blitz-Turnier.

Glücklicher Weise wollten meine Eltern am selben Tag in Venlo shoppen, so dass ich mich spontan entschied mit zu fahren. Mönchengladbach liegt da ja mehr oder weniger am Weg 😉

Als meine Eltern mich gegen 13.00 Uhr in Mönchengladbach absetzten traf ich direkt auf Jan und die anderen Mülheimer Chaoten. Nach einem kurzen Stop beim Dönermann am Hbf. ging es auch schon mit dem Bus Richtung Stadion.

Dort angekommen hatten wir noch genügend Zeit den Shop zu besuchen und beim Sponsor Unibet unser Glück beim Gewinnspiel zu versuchen.

Im Stadion angekommen war die Nordkurve für ein Testspiel bereits gut gefüllt. An diesem Tag sollte dann zum ersten Mal unser neue Einlaufmusik ertönen. Statt „die 11 vom Niederrhein“ wird ab dieser Saison „die Seele brennt gespielt“. Die Umsetzung war meiner Meinung nach allerdings katastrophal.

Damit meine ich nicht die Stimmung an sich sondern einfach die Tatsache, dass das Lied viel zu früh angespielt wurde und bereits zu Ende war, bevor die Mannschaften den Platz betreten haben.

Grundsätzlich finde ich es allerdings gut mal was neues zu versuchen und wer weiß… vielleicht holt man damit auch wieder das ganze Stadion ins Boot und es wird wieder ein bisschen lauter.

Das Spiel an sich war für ein Testspiel eine recht starke Partie. Nach vorne lief es für die Fohlen recht gut und Plea und Hofmann sorgten für eine 2:0 Halbzeit Führung. Der Mann des Spiels hieß allerdings Yann Sommer der an diesem Tag starke Reflexe zeigte und außer zwei Elfmeter in der zweiten Halbzeit alles halten konnte. So endete die Partie 2:2 und man kann optimistisch auf die nächsten Aufgaben in Sandhausen und zuhause gegen Schalke blicken.

Schreibe einen Kommentar