Erfolgreicher Test gegen Malaga

Bild von Hofmann23

Zwei Wochen vor dem ersten Pflichtspiel der neuen Saison stand am Samstag das Testspiel gegen Malaga auf dem Programm. Gespielt wurde im Stadion des VfB Homberg bei Duisburg.
Simon und ich machten uns um kurz nach 11 mit dem Zug auf den Weg nach Duisburg und mussten mal wieder in der verbotenen Stadt umsteigen. In Duisburg angekommen fuhren wir mit dem Linienbus zum Stadion, wo wir uns nach einem leckeren Stadiondöner eine kleine Palette Pils holten und uns einen Platz hinter der Eckfahne sicherten.
Das kleine aber feine „PCC-Stadion“, in dem sonst nur Oberliga und Frauen-Bundesliga gespielt wird, war mit 2500 Zuschauern gut gefüllt.
Im Spiel war Gladbach die klar dominantere Mannschaft doch mit der ersten gefährlichen Aktion der Spanier traf Mula in der 59.Minute zur 1:0 Führung für Malaga. Allerdings konnten sich die Fohlen am Ende doch noch für eine gute Leistung belohnen. In der 77. Spielminute köpfte Oxford zum Ausgleich. Zehn Minuten später traf Raffael per Foulelfmeter zum 2:1. Dabei blieb es dann auch. Alles in allem ein gelungener Auftritt gegen den spanischen Erstligisten.
Nach dem Spiel hatten wir noch die Gelegenheit ein paar Bilder mit dem Debütanten Matthias Ginter und vielen anderen Spieler zu machen.
Als wir nach dem Spiel unseren Bus zum Hauptbahnhof verpasst haben, gingen wir nochmal zurück zum Stadion um das ein oder andere Bier zu trinken und erwischten gerade die Fohlenelf, als sie in den Mannschaftsbus stiegen. Wir fragten Patrick Herrmann, ob sie uns nicht gerade bis zum Hbf mitnehmen könnten wenn es am Weg liegt, aber leider wurde daraus nichts...unverständlich 
Aber wir sind anscheinend noch im Gedächtnis geblieben, ich sage nur RAVIOLI! (#Tegernsee2017).
Nachdem wir dann 45 Minuten auf den Bus warteten, kam es noch zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Busfahrer und einem Gladbach Fan, in die sich der Busfahrer so rein steigerte, dass die Polizei anrücken musste um die Situation zu schlichten und wir mit 20 Minuten Verspätung losgefahren sind, sodass wir unseren Anschlussbus zum Bahnhof verpassten. Aber auch das war halb so schlimm, da wir in Homberg ein paar Jungs von der Gruppe „Begleitservice“ aus der aktiven Szene getroffen haben mit denen wir auf der Rückfahrt gemäß Regel 17, auswärts ist man asozial, ein paar Fangesänge angestimmt haben. Am Bahnhof angekommen haben wir uns erst einmal mit ein paar Flaschen Flüssignahrung eingedeckt und fuhren in die verbotene Stadt von wo aus es um kurz nach Zehn wieder zurück nach Siegen ging. Dort sackten wir noch kurz im New Orleans ab. Und dann kam es wie es kommen musste :D Simon fuhr mit dem letzten Zug nach Hause, das wollte ich eigentlich auch machen, traf allerdings noch auf Justus mit ein paar Kumpels und natürlich endete der Abend somit mal wieder im Früh *ölsch, was meine Kopfschmerzen am nächsten morgen erklärt...

Es war mal wieder eine tolle Tour und genau das richtige Mittel gegen die Langeweile der Sommerpause, die sich ja auch Gott sei Dank dem Ende neigt.
In den nächsten Wochen warten mit dem Flutlichtspiel an der Hafenstraße in Essen und dem Derby zum Start noch einige Highlights auf uns.
In diesem Sinne... Ich freue mich auf die Saison 2017/18! ;)

Nur der VfL!