Ein Sonntagschuss und Bannerklau

Bild von vfldino

Europaleague, Zwischenrunde: Borussia - Florenz 0:1

Schon früh waren wir heute unterwegs in Richtung Gladbach. Erstmals wurde ein Europaleague-Heimspiel bereits um 19 Uhr angepfiffen. Und schon auf Aggertal zeigte es sich, dass die Borussenfestung heute mal wieder stark vertreten war. Wie aus dem Nichts waren fast alle da und wir trafen uns zum ersten Mal. Dasselbe galt dann später bei der Ankunft in Gladbach für den Parkplatz beim Supermarkt in Stadionnähe. Schon wieder sah man die selben Gesichter. Wir waren noch früh dran und die Stadioneingänge waren noch nicht geöffnet. Deshalb statteten wir dem Biergarten hinter der Nordkurve noch einen Besuch ab. Immerhin gab es dort richtiges Bier, während im Stadion für internationale Spiele ja ein Alkoholverbot gilt.

 

Hier hatte Omi ihren Autritt. Es war amüsant, sie bei ihren Versuchen, ihren Schal mit einem der hier zahlreich anwesenden Florenz-Fans zu tauschen. So sehr gewillt zeigten diese nämlich nicht dafür. So einfach wie gegen Glasgow war es nicht. Aber Omi war hartnäckig und lief den Fiorentinas immer wieder hinterher. Als Omi schon fast aufgeben wollte, erbarmte sich doch noch einer und tauschte seinen Schal mit Omi. Stolz konnte sie ihre Beute präsentieren.

Die Stadiontore wurden geöffnet und wir fanden wieder einen guten Platz auf der Gegengerade für unser großes Banner, dass ja mittlerweile regionale und internationale Berühmtheit erlangt hat. Und hinter der Nordkurve war die Borussenfestung bereits vollzählig eingetroffen. Schon wieder die selben Fressen...

 

Wie immer gingen wir recht früh in den Block, um uns unsere Plätze zu sichern. Vielleicht zum letzten Mal für längere Zeit mussten wir ja heute mit Sitzplätzen Vorlieb nehmen. So schön es auch ist, international zu spielen, so mies ist es, auf Sitzschalen zu sitzen oder zumeist zu stehen.

 

Das Stadion war nicht ganz ausverkauft. Nicht nur im Gästebereich sah man noch ein paar Lücken. Das war wohl auf die frühe Anstoßzeit zurückzuführen. Immerhin waren doch einige Fans aus Italien angereist, wie wir schon zuvor im Biergarten festgestellt hatten.

Heute war es mal wieder schwierig, das Spielgeschehen zu verfolgen, weil die Ultras einige große Fahnen einsetzten. Im Gästeblock wurden ein paar Pyros abgefackelt. Aber nicht so viel wie bei anderen italienischen Gegnern in der Vergangenheit. Eigentlich fast Normalität. Der Rauch verzog sich und das Spiel konnte endlich losgehen.

 

Borussia brauchte nicht lange, um die Spielkontrolle zu erlangen. Und einige Torchancen wurden herausgespielt, aber leider nicht genutzt. Dazu kam noch Pech, als nach einem Foul an Herrmann der fällige Elfmeterpfiff ausblieb. Auch in der Folge fehlte es an Präzision im Abschluss. Stindl schoss aus aussichtsreicher Position weit übers Tor und Johnson traf nur wenig später nur den Pfosten. Von Florenz war bis dahin kaum etwas zum Thema Offensive zu sehen. Bis kurz vor der Pause waren die Italiener mit dem torlosen Unentschieden durchaus gut bedient. Erst jetzt wagten sie sich zum ersten Mal in den Angriff und bekamen einen Freistoß zugesprochen. Auweia, würde das gutgehen? Ich hatte ein ungutes Gefühl.

Leider hatte mich mein Gefühl nicht getäuscht. Mit einem Sonntagschuss rauschte der Ball unhaltbar zum 0:1 in den Winkel. Sch....! So sind sie, die Italiener. Nicht einmal gefährlich vorm Tor und trotzdem in Führung! Zum Glück war noch lange zu spielen. Aber es würde schwer werden. Mit dem knappen Rückstand ging es in die Pause.

In Hälfte zwei war Borussia weiterhin feldüberlegen. Weiterhin wurden auch Chancen herausgespielt, die aber nicht mehr so zwingend waren wie vor der Pause. Zumeist wurde das Tor mehr oder weniger knapp verfehlt. Heute war so ein Tag, da hätte die Borussia auch nach Stunden kein Tor erzielt. Es sollte wohl nicht sein. Und Florenz? Nur eine Chance war in der gesamten zweiten Hälfte zu vermelden. Nur knapp verfehlte der Schuss das Tor.

 

In den Schlussminuten warf Borussia alles nach vorne, wurde aber nicht belohnt. Am Ende war es eine unnötige Niederlage. Die mangelhafte Chancenverwertung kostete der Borussia heute den Sieg. Ein Weiterkommen wird sich im Rückspiel schwierig gestalten. Aber erst mal abwarten. Vielleicht gelingt ja noch das Wunder von Florenz. Dafür müssen nur Tore erzielt werden.

Einigermaßen bedröppelt trafen wir uns wieder hinter der Kurve. Dieses Spiel mussten wir erst mal verdauen. Wie konnte das Spiel nur verloren gehen? Heute war wohl die Erfahrung im internationalen Fußball der Unterschied. Florenz hatte aus Nichts ein Tor erzielt und den Vorsprung geschickt verteidigt. Die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor hat unseren Angreifern heute gefehlt.

Bevor wir uns auf den Weg zum Auto machten, mussten wir noch unser Banner von der Gegengerade holen. Nur erwartete uns eine böse Überraschung! Das Banner war weg! Geklaut! Die noch anwesenden Ordner hatten auch nicht darauf geachtet, wer das Banner abgehängt hatte. Ziemlich angepisst gingen wir zum Parkplatz. Und was für ein Zufall! Am Dönerstand stand eine Gruppe junger Leute. Und einer der Jünglinge trug ein großes Bündel auf den Schultern. Das kam uns doch bekannt vor.

Schnell waren wir bei den Leuten und stellten sie zur Rede. Ein kurzer Blick reichte mir. Es war tatsächlich unser Banner und ich nahm es sofort an mich. Die Ausrede des Jünglings war die Krönung: Es wäre das letzte Banner da gewesen und sie hätten es mitgenommen, damit es keiner klaut. Hahaha! Niemals hätten sich diese Vollpfosten die Mühe gemacht, den wahren Besitzer ausfindig zu machen! Bannerklau geht gar nicht! Es scheint wohl jetzt ein neuer Volkssport zu sein, untereinander die Banner zu klauen. Neulich wurde erst den Sauerländern beim Auswärtsspiel in Darmstadt ein Banner geklaut. Und jetzt unseres! Nur die Tatsache, dass man ein so großes Banner nicht mal eben in der Jacke verstauen kann und viel Glück und Zufall haben dafür gesorgt, dass wir unser Banner wieder haben. Wir sollten zukünftig noch mehr Obacht geben, damit das nicht mehr passiert. Und das Fanprojekt wird von dem Vorfall eine Meldung erhalten. Nochmal: Bannerklau geht gar nicht!